Pferdeflüsterer Profikurs 2021: Alice & Sandra

Tierkommunikation Profikurs 2021: Pferd Alice & Sandra

Alice war bereits im Aufbaukurs dabei und hat damals schon alle mit ihrer Schönheit und ihrem Strahlen und ganz besonders mit ihrer Weisheit beeindruckt. Alice ist ein Pferd, welches sich nicht gern mit Smalltalk aufhält, sie spricht lieber über wichtige Dinge. Sie ruht in sich selbst, ist sehr glücklich mit Sandra und damit, gemeinsam mit ihr und den anderen Pferden zu leben. Früher haben Sandra und Alice im Dressursport geglänzt, sie ist eins der wenigen Pferde, welches tatsächlich Spaß daran hatte.

Wie es der Stute Alice mittlerweile geht

Heute ist sie eine echte Grand Dame, welche nach außen hin unauffällig ihre Fäden zieht. Sie ist Sandra sehr nahe, die beiden verstehen sich ohne viele Worte. Für jetzt wünscht sich Alice, mit Sandra zusammen arbeiten zu dürfen. Alice findet nämlich, dass Sandra ihre Fähigkeiten, mit Pferden zu sprechen, unbedingt im großen Stil nutzen sollte. Als Sandra aber im Pferdeflüsterer Profikurs ankam, war ihr Plan eher, die Pferdegespräche nur für sich und ihr nahes Umfeld zu nutzen. Am Ende des Kurses hat Sandra diese Meinung geändert.

Probleme zwischen den Pferden

Die Insekten und das drückende Wetter während des Kurses machen Alice etwas zu schaffen. Den gestressten Jack nimmt Alice erst einmal so hin, aber schon in der zweiten Nacht kommt es dazu, dass Jack früh morgens etwas Frust an Alice auslässt, weil er meint, dass sie ihm nicht genug Aufmerksamkeit schenken würde. Er scheucht sie und tritt sogar zu, so dass sie zwei Kratzer hat. Alice ist nicht amüsiert darüber. Sowieso tun ihr die Gelenke weh, auch das hat sie den Teilnehmern schon gesagt. Nachdem die beiden getrennt sind, sehe ich sie stehend schlafen, wobei sie ihre Vorderfüße abwechselnd zu entlasten versucht. Sie schwankt etwas, müsste sich eigentlich hinlegen, aber das gestattet sie sich hier nicht. Als ich sie darauf anspreche, bittet sie mich, nach Hause zu dürfen. Abends soll Sandra sie mitnehmen. So geschieht es auch.

Schon am Vortag hatte Alice gesagt, dass es keine Probleme oder Thematiken gibt, über die die beiden klärend sprechen müssten. Sie braucht meine Hilfe als Tierkommunikatorin nicht.

Die Kommunikation zwischen dem Pferd Alice und „ihrer“ Menschin Sandra

Als die beiden auf dem Platz standen und Sandra in sich hinein fühlte, kamen bei ihr ein paar Emotionen auf. Als Alice das sah, ging sie zu Sandra hin und stellte sich in den Weg. Und zwar so, dass sie Sandra von mir und den Zuschauern abschirmen konnte. Sie sagte sehr laut und deutlich zu mir, dass Sandra das hier nicht braucht und dass es ok ist, wenn sie sich hier nicht öffnet. Es war herzerwärmend, wie dieses sanfte Pferd schützend zwischen uns stand und natürlich beendeten wir damit die Einheit. Am nächsten Tag, dem Tag der frühzeitigen Abreise, wiederholt Alice diese Aktion noch einmal. Sie sagt, dass sie auch von Zuhause sehr gut mit uns sprechen kann, denn generell ist sie uns sehr gern eine weise Lehrerin. So machen wir es und die weiteren Fragen an Alice der folgenden Tage drehen sich um grundsätzliche Dinge, die die Schüler lernen dürfen, nicht um Sandra und Alice selbst.

Einer der wichtigsten Sätze des Kurses kommt von Alice: „Nur, wer auf sich selbst achtet, kann für andere da sein.“

Danke, schöne Alice!

Das Prinzip „Hoffnung“

Das Prinzip „Hoffnung“

Das Symptom muss weg

Das Symptom muss weg