Andrea mit ihrem Wallach Barakin:

“Hallo Catherin,
ich wollte Ihnen eine Rückmeldung zu den “Nachwirkungen” unseres Gesprächs senden.
Also, so generell hängen mir viele Dinge von unseren Gespräch nach. Es beruhigt mich und lässt mich jetzt auch ruhen, das er keine Schmerzen hat. Es nimmt mir den Druck nach eine Verbesserung in seinem Sinne zu suchen. Ich versuche ihn wirklich so mit seinem Gangbild zu nehmen wie er ist. Das alleine nimmt uns beiden viel Druck. Wir sind gefühlt noch enger zusammen geruckt. Ich habe nicht mehr das Bedürfniss ihn zu “gymnastizieren”, sondern lasse ihm die Möglichkeit sich so zu bewegen, wie er es möchte. Seitdem sind wir im Zusammensein beide lebendiger und leichter…, hört sich jetzt vielleicht etwas geschwafelt an.. ich wüsste es aber nicht anders auszudrücken. Wir haben immer noch Tage, wo ich in alte Muster fallen möchte, aber ich versuche gut aufzupassen und mich vorher zu bremsen und Barakin tut seins dazu – er kneift dann mehr:)
Ich verstehe ihn jetzt auch besser, wobei ich oft in unserem Gespräch, bestätigt wurde, in dem was mein Bauch mir sagte… – da sollte ich mir mehr vertrauen… Er hat noch mehr in mir verrückt,… und ich merke wie es in mir arbeitet (Thema: Annehmen, Akzeptieren, Entspannen) Ich danke Ihnen nochmal für das wirklich gute Gespräch! Herzliche Grüße, Andrea”

Der kleine Hengst – die Entscheidung

HUNGER