Franzi mit Pferd Ches:

„Hallo Catherin. Ich kann es noch gar nicht so recht in Worte fassen was du in uns verändert hast, aber eins ist sicher….du hast unsere kleine Welt verändert! Chester und ich haben viel mehr Vertrauen ineinander, er ist sanfter und zuversichtlicher geworden. Ich hatte dir doch erzählt, das Sarah und ich gerne mit unseren Pferden spazieren gehen und sie dann frei laufen dürfen. Chester ist doch dabei immer sehr weit davon um dann irgendwann wieder zu erscheinen.
Gestern habe ich Cherster das erste mal seit unserem Telefonat laufen lassen und es war herrlich. Er ist bei uns geblieben, hat sich gefreut, mit seinem Kumpel Lord gespielt, gepustet wie ein Drache und ist immer wieder total glücklich zu mir gekommen. Auch beim schmusen auf der koppel ist er viel vorsichtiger geworden, nicht mehr dieser Tollpatsch der dir dann auversehen auf den Fuß tritt.Aber auch mir hast du riesig geholfen. Ich weiß jetzt das ich Chester vertrauen kann, ich sag ihm auch jeden Tag wie toll er doch ist und das ich ihn niemals hergebe. Ich versuche ihm eine klare Linien zu geben und ihn als großes Starkes Pferd zu sehen, was er ja auch ist.Im großen und Ganzen kann man sagen, dass du einen Knoten bei uns hast platzen lassen und dafür möchte ich dir nochmal sehr Danken.Ich wünsche dir alles Liebe und Gute und vielleicht kann ich ja bald wieder etwas berichten.Liebe Grüße,Franzi und Ches“

Der kleine Hengst – die Entscheidung

HUNGER