erfahrungsbericht tiergespräch

Kundenstimmen

Hier findest du alle Erfahrungsberichte von Pferde Verstehen Kunden, welche die Pferdeflüsterer Ausbildung absolviert oder ein Pferdgespräch in Anspruch genommen haben. 

Icon Pferde verstehen

Vera und ihr Wallach Jimmy über den Beginn ihrer Pferdeflüsterer Ausbildung:

“Liebe Catherin,
ich möchte mich nochmal in aller Form für das vergangene Wochenende bei Dir bedanken.. Ich bin immer noch sprachlos, weil mir die Worte fehlen um zu beschreiben, was mit uns allen in diesem Basiskurs alles passiert ist.
Zu sagen, meine Erwartungen wären übertroffen worden, wäre eine maßlose Untertreibung, fast schon eine schäbige Beleidigung, denn es ist viel mehr passiert, als nur meine Erwartungshaltung zu erfüllen, die ich ohnehin sehr niedrig angesetzt habe, da ich der Überzeugung war, ich bin die Einzige, bei der das nicht funktioniert und die einfach das Opfer ihrer reichhaltigen Fantasie sein wird.
Die tolle Gruppe von Menschen die sich da bei Dir versammelt hat und deren nette Pferde haben ebenfalls besonders dazu beigetragen, daß ich mich sehr wohl gefühlt habe und ganz auf die Aufgaben konzentrieren konnte. Vom ersten bis zum letzten Gespräch war ich ergriffen, gerührt und dankbar dafür, daß ich diese wunderbare Erfahrungen machen durfte. Nie hätte ich damit gerechnet, daß mir fremde Pferde so präzise und teilweise sensible Details aus ihrem Leben mitteilen würden. Das hat mich sehr geehrt und macht mich wirklich demütig.
Deswegen musste ich gestern abend unbedingt noch zum Stall fahren, obwohl es schon nach 22 Uhr war, aber ich hatte das starke Bedürfnis mich persönlich bei Jimmy dafür zu bedanken, daß er mich zu Dir „getrieben“ hat und dafür, daß er so ehrlich und freundlich mit allen Teilnehmern gesprochen hat. Meine ärgste Befürchtung war ja, daß er wieder keinenTon sagt und sich nicht traut aus sich herauszukommen.
Ich habe gleich bemerkt das etwas anders ist zwischen uns. Eine Art unsichtbarer Vorhang zwischen uns ist gefallen. Er hat sich ganz „weich“ und entspannt gezeigt, aber gleichzeitig auch unsicher und aufgeregt. So als ob er nun endlich vollkommen verstanden hätte, daß er sich auch von seiner ängstlichen Seite zeigen darf, ohne daß ihm jemand dafür etwas Schlimmes antut. Diese Botschaft versuche ich ihm schon seit dem 1. Tag zu vermitteln, aber seit gestern abend habe ich das Gefühl, er hat das nun wirklich verinnerlicht. Ich liebe ihn so wie er ist, mehr muss er nicht sein Ängste bauen wir gemeinsam ab, sowie sein Selbstbewustsein weiter auf, damit er der sein kann, der er wirklich ist. Wahrscheinlich werden sich noch weitere Veränderung in den nächsten Tagen zeigen (könnte ich mir vorstellen).
Insgesamt werde ich wohl noch einige Tage brauchen um selber alle meine Eindrücke zu verarbeiten. Deswegen bin ich ganz froh, daß das Aufbau Seminar erst in 3 Monaten ist. Jimmy und ich freuen uns jedenfalls schon sehr!
Also nochmals Danke für Deine wertvolle Arbeit!
Viele liebe Grüße aus dem Rheinland,
Vera”

Icon Pferde verstehen

Chris über die Pferdeflüsterer-Ausbildung:

“Liebe Catherin

Deine Ausbildung ist durchdacht, komplett, voller Liebe und lebendig und dabei durchstrukturiert. Du gibst alles an Information (auf verschiedenen Ebenen) was man möchte, wünscht und braucht und führst die Teilnehmergruppe dabei mit leichter Hand. Das ist meisterhaft (und das Seminarwesen ist seit 30 Jahren mein Geschäft, incl. zahlreicher Trainerausbildungen – ich weiß, wovon ich hier rede).

Dabei passiert rechts und links noch sooo vieles bei uns Teilnehmern und den Pferden – das ist unfassbar und er Vergleich mit Hogwarts passt schon. Den hatte eine andere Absolventin mal genutzt.
Die ganze Ausbildung war wie eine einzige Traumreise im Wachzustand, weil immer wieder die Grenzen des kleinen Egos (welches wir alle haben…) fallen und wir neue Grenzen sehen. Es fühlt sich an, als habe man genau den Entwicklungsraum bekommen, den man brauchte und habe nun genau sein maßgeschneidertes Startpaket. Das ist für eine Ausbilderin so ziemlich das größte Kompliment, was ich mir denken kann.

Für mich persönlich ist es so befreiend, eine Persönlichkeit zu erleben, die NICHT selbstverliebt mir ständig sagt, dass ich machen kann, was ich will, solange ich es so mache wie sie. Freiheit ist bei Dir durchgehend ernstgemeint (so fühlt es sich an) und narzißtische Größenwahntendenzen fehlen. So wertvoll, so groß und dabei auch bescheiden und humorvoll – super.

Auch toll, jemanden zu erleben, die einfach entspannt zu introvertierten Vorlieben steht – das ist ein Thema, was mich oft in der „anderen“ Arbeit beschäftigt.

Ich selbst bin ja üblicherweise eine schwierige Teilnehmerin, weil mir hier und da was nicht passt und ich das dann auch sage. In diesem Kurs hatte ich nie auch nur den gedanklichen Fokus darauf, was nicht passen könnte. Ich habe ein wenig nachgedacht, warum das so war, also was Du da genau machst, was so eine ideale Atmosphäre erzeugt: Ich hatte das Gefühl, dass Du jederzeit jeden Teilnehmer genauso komplett und unfassbar achtsam wahrnimmst , wie man das auch im Pferdegespräch dem Pferd anbietet. Und das in voller Präsenz und so kann ich mir auch so in etwa vorstellen, wie anstrengend diese Kurse sind. Dieses Wahrgenommen werden erzeugt eine Art Glocke der Entwicklungsenergie über eine Gruppe, die sehr belastbar ist. (Es gab ja durchaus auch gruppendynamisch besondere Situationen, v.a. im Profikurs.)

Diese Ausbildung war eine der besten Entscheidungen in meinem beruflichen Leben und in meiner Suche nach Lernen zu Pferden. Ich denke mal, es war die beste. Luke findet das auch und er sendet Grüße.

Ein Brief an jemanden, der / die sich für diese Ausbildung interessiert:Ah, Du findest, dass das sehr viel Geld ist für eine Tierkommunikationsausbildung? Weil es ja auch Onlinekurse für 50 Euro gibt?

Ich könnte Dir erzählen, wie viele Seminare ich vorher gemacht habe mit null Ergebnis. Und dann hat ein Telefonat mit Catherin dazu geführt, dass ich diese (auch für mich große) Summe Geld einfach investierte. Und ich habe selten Geld besser investiert, glaube mir. Du bekommst hier eine umfassende Ausbildung, die so durchstrukturiert wirkt wie sonst nur BWL-Themen. Klar geplant, top vorbereitet, super stringent. Und jeden Tag passiert etwas, entwickelt sich etwas. Dabei sind speziell die Themen mit den Kurspferden vor Ort fast immer so, dass ich durchgängig Freudentränchen unterdrücke oder wegwische, so schön ist das. Und ich sehe das gleiche bei den anderen Teilnehmern. Man erhält stets das Häppchen, was passt, man bekommt eine unfassbar achtsame Aufmerksamkeit auf uns Lernende. Man bekommt ganz nebenbei eine Gruppe von ein paar Dutzend Kollegen, was einen Wert an sich darstellt. Viel Geld? Nein. Mehr als angemessen. Wenn ich sinnvoll noch einmal teilnehmen könnte, ich würde nicht überlegen, wenn ich nur irgendwo die Kohle zusammenkratzen könnte. Der einzige Nachteil dieser Ausbildung ist, dass sie irgendwann endet. Wenn man in der freien Wirtschaft schaut, was Referenten dieses Kalibers (was Inhalt und Didaktik betrifft) verdienen würden, dann glaube mir, wir kommen hier eher günstig weg. Das mag nicht Dein Maßstab sein und vielleicht hast Du einfach nicht das Geld dazu, das verstehe ich natürlich. Dann kannst Du immer noch mit denkostenlosen Onlineangeboten beginnen… Wenn Du dann echt infiziert bist mit diesem wundervollen Thema, dann wird das Geld irgendwie auftauchen.

So, nun übernimmt Luke mal wieder meine Ausbildung. 😊 Ich richte ihm Deine Grüße aus. 😊 ich freue mich, Dir und den Deinen, v.a. Makani und Happy natürlich auf Facebook / Insta folgen zu können, das ist sehr schön.

Liebe Grüße, chris”

Icon Pferde verstehen

Manuela und Rubi:

Rubi ist ganz verrückt nach unserem “Führtraining” und könnte ewig Achten, Schlangenlinien, über Stangen und einfach geradeaus auf dem Platz hinter mir herlaufen. Für mich ist die Gerte jetzt endlich einfach ein normales “tool”, eine Armverlängerung und keine “Waffe” mehr. Danke Dir dafür!

Heute morgen hat Rubi mich auf der Koppel zum Spielen aufgefordert. Ich hatte eine Fliegendecke in der Hand, die etwas geflattert hat, und er ist wie ein Springbock um mich herum gehüpft. Ich hab´das aufgenommen und bin mit der wehenden Decke in der Hand über die Koppel gerannt, und er ist wie ein Irrer hinter mir her und um mich herum galoppiert, hat gequiekt und gebuckelt – und ist mir nie mehr als 5 Meter zu nahe gekommen. Ich war komplett im Schweiß hinterher, aber so überglücklich, ihn so ausgelassen und lustig zu sehen und doch respektvoll Abstand zu halten – es war traumhaft! 🙂 Natürlich gab´s dann Kuscheleinheiten und Kekse ohne Ende – er wirkte so stolz und zufrieden! Aber diesmal hab´ ich nicht geheult! :)))
Sondern mich einfach nur total gefreut … Ich merke, wie mein Vertrauen in ihn immer weiter wächst – wie ich wachse.

Heute sind wir schon eine sehr große Runde um die Koppeln gelaufen – trotz starkem Wind und Bremsen.
Das war unser aller-aller-erster Spaziergang, bei dem Rubi nur im Schritt, ohne sich zu erschrecken, rumzuspacken oder loszubuckeln am Strick hinter mir hergelaufen ist.
Ich habe ihn und mich natürlich total gefeiert als wir wieder am Stall waren! Es war mega!!! 🙂

Ich weiß, ich wiederhole mich: Aber ich bin so unendlich dankbar, dass
Du in mein Leben gekommen bist! Deine Arbeit, Deine Art mit Mensch und
Tier in Interaktion zu gehen ist absolut einzigartig!
Pass´ gut auf Dich auf – die Welt braucht Dich noch. 🙂

Liebe Grüße, auch von Rubi!
Manuela

Page [tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_posts inline='1']

Jetzt Kontakt aufnehmen

Pferde verstehen Kontakt
Datenschutzerklärung *